16.12.2022


Der Winter in der Ukraine ist mit durchschnittlich Minus 5 Grad kalt und erbarmungslos. Während des Krieges wurden ca. ein Drittel der Wärmekraftwerke zerstört ebenso wie vieler Orts die Infrastruktur zur Stromversorgung. Ca. 12 Millionen Haushalte sind ohne Strom, viele auch ohne Wasser und Heizung. Durch die Zerstörungen des Krieges sind einige Orte so weit abgeschnitten, dass es selbst Hilfsorganisationen wie Right Direction schwer fällt, diese Menschen zu erreichen und mit dem Nötigsten zu versorgen.

Wir versuchen zu helfen, in dem wir mit unserer Kampagne "Power to the People" Stromgeneratoren besorgt haben und durch die Unterstützung zahlreicher Spender*innen, weitere Werkzeuge, Lampen und Laptops für diese abgeschotteten Haushalte besorgen konnten.

Am 16.12. ist unser Team bei Minus 10 Grad, Schnee und Glätte nach Lviv gefahren um die Sachen an Volodymyr und sein Team von Right Direction zu übergeben.

Wir konnten so ca. 800kg Hilfsgüter liefern. Ein Teil davon, hat vor wenigen Tagen das lange Zeit unter Beschuss liegende Dorf Kamyanka erreicht, in dem die dort verbliebenen Bewohner seit einiger Zeit ohne Strom ausgeharrt haben. Die Freude über Generatoren und Lampen war dort besonders groß. Aber auch den Kleinsten unter den Ukrainern konnten wir mit ein paar Süßigkeiten eine große Freude bereiten. Die Familien dort bedanken sich bei allen Unterstützern von Berlin Hands.